Hausbergschule Hoch Weisel - Bildergalerie 2016/2017
Polizeihunde an der Hausbergschule

(c)Hausbergschule

„Das war ein toller, interessanter Tag an der Schule“, lobten die Schüler und Schülerinnen den 10. Mai.
Die Hausbergschule bekam Besuch von Herrn Rohne und Herrn Reiser und sie brachten Polizeihunde mit. Beide arbeiten als Polizeihundeführer und Herr Rohne ist auch Ausbildungsleiter des Diensthundekommandos in Frankfurt und zudem Vater eines Hausbergschülers.
Zuerst stellte Herr Rohne die Ausbildung zum Polizisten und Hundeführer vor. Er erklärte welche Rassen sich als Polizeihund eignen und was sie in den 12 Wochen Hundeschule lernen. Schutzhunde helfen bei Demonstrationen oder Krawallen, sperren die Straße ab und trennen z.B. Fußballfans. Sie fangen auch Einbrecher, was später spielerisch und lustig demonstriert wurde. Außerdem gibt es Rauschgift- und Sprengstoffhunde, so wie der Polizeihund Balu uns später zeigte.
Auf dem Sportplatz ging es dann in die Praxis. Die Kinder konnten erleben, wie gut die Hunde trainiert sind. Sie gingen bei Fuß, sprangen über ein Feuerhindernis, fanden Rauschgift und stellten einen als Räuber verkleideten Herr Rohne. Dies ließ die Kinder staunen und applaudieren.
Dann durften sie das Polizeiauto von außen und innen besichtigen und hielten sich die Ohren zu, als die Sirene erklang.
Zum Abschluss bekamen sie auch noch einen Kinderpolizei- Dienstausweis, der eine Verhaltensregel enthielt: „Ich möchte hilfsbereit, fair, ehrlich und gegen Gewalt sein. Ich möchte mich an Regeln und Versprechen halten.“ Einige Schüler schworen, sich daran zu halten.
Mit einem herzlichen Dankeschön und viel Applaus wurden die beiden Polizisten und die zwei Hunde verabschiedet.


Zurück Zur Bilderauswahl 2016/2017


  Impressum & Datenschutz
  © Copyright Hausbergschule Hoch Weisel

Zurück zur Startseite