© copyright Hausbergschule Hoch Weisel webdesign: mario-pics.com Impressum
© copyright Hausbergschule Hoch Weisel webdesign: mario-pics.com Impressum
Hausbergschule Butzbach
Die Hausbergschule ist eine zweizügige Grundschule mit jahrgangsgemischter Eingangsstufe des Wetteraukreises. Die Schule wird von den Kindern der Butzbacher Ortsteile Hoch-Weisel, Fauerbach, Münster, Bodenrod, Maibach, Wiesental, Hausen, Hausen- Oes, der Waldsiedlung Butzbach sowie des Lang-Gönser Ortsteils Espa (Kreis Gießen) besucht. Nach einem starken Rückgang der Schülerzahlen zu Beginn der achtziger Jahre stieg die Zahl unserer Kinder kontinuierlich an und ist heute bei ca. 220 Kindern (Schuljahr 2017 / 18) stabil. Über 80 % unserer Schüler sind FahrschülerInnen. Die Kinder der Klassen E1 werden mit Kleinbussen, alle übrigen Fahrschüler mit Linienbussen des ÖPNV zur Schule befördert. 2009 wurden der Schule das *Gütesiegel zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler* sowie die Auszeichnung *Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft* verliehen.

Bitte etwas Geduld,

die Seiten bauen sich

gerade auf.

Mitglied im
aktuelle Informationen 03. November 2020
Liebe Eltern, wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, gelten ab dem 02.11.2020 verschärfte Corona-Regelungen in vielen Bereichen. Das zentrale Ziel der Bestrebungen ist es, den Schulbetrieb in größtmöglichem Maße aufrecht zu erhalten. Dementsprechend gelten ab dem 09.11.2020 verschärfte Regelungen in den Schulen. Regelungen, die uns als Grundschule betreffen, sind folgende: Der Unterricht in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 soll in konstanten Lerngruppen erfolgen. Ein Wechsel von Lehrkräften zwischen den Lerngruppen ist aber unter Einhaltung von Hygieneregelungen möglich. Da wir ohnehin in festen Lerngruppen im Klassenverband unterrichten, ergeben sich nur geringfügige Änderungen des Stundenplans. Über diese informiert sie ggf. die Klassenlehrkraft. Der Fachunterricht in den Fächern Musik und Sport findet weiterhin bei den bisherigen Lehrkräften und auch zu den im Stundenplan vorgesehenen Zeiten statt. Religion und Ethik werden wir ebenso zu den gewohnten Zeiten aufgrund räumlicher und personeller Gegebenheiten im Klassenverband anbieten. Der Sportunterricht findet bis auf weiteres nicht mehr in der Turnhalle statt. Bei entsprechender Witterung bieten wir verschiedene Sport- und Bewegungsangebote im Freien an. Bitte denken Sie an Tagen mit Sportunterricht an wetterangepasste Kleidung. Ansonsten findet ein alternatives Angebot im Klassenraum statt. Förderkurse finden weiterhin nach Plan statt. Wenn Kinder aus verschiedenen Klassen einen Kurs besuchen, werden nur Kinder einer Klasse an einer Tischgruppe sitzen und die Abstandsregelungen werden beachtet. Somit können die Kinder an ihrem Platz ihre Mund-Nasen-Bedeckung absetzen. Sobald die Kinder ihren Platz verlassen, müssen sie eine MNB tragen. Sollten Sie diese Vorgehensweise nicht wünschen, können Sie Ihr Kind bei der jeweiligen Klassenlehrkraft abmelden. Den Sportunterricht werden wir in den nächsten Wochen nach draußen verlegen. Bei entsprechender Witterung bieten wir verschiedene Sport- und Bewegungsangebote zu den für den Schwimm- und Sportunterricht vorgesehenen Zeiten (s. Stundenplan) im Freien an. Ansonsten findet ein Alternativangebot im Klassenraum statt. Um eine Durchmischung der Gruppen weiter zu verringern, setzen sich die Gruppen sowohl der Frühbetreuung als auch des Ganztags (einschließlich der Hausaufgaben) immer aus den gleichen Kindern zusammen. Hier gilt das Gleiche wie für die Förderkurse: Sobald die Kinder nicht mehr klassenweise an einer Tischgruppe sitzen, müssen sie eine MNB tragen. Sollten Sie diese Vorgehensweise nicht wünschen, können Sie Ihr Kind zunächst bis zum 1.2.2020 vom Ganztag bei Frau Meuser abmelden. Im Schreiben vom Kultusministerium vom 30.10.2020 ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) auch im Unterricht ab der Klasse 5 verpflichtend vorgeschrieben. Das bedeutet, dass es grundsätzlich an der Hausbergschule zunächst bei den geltenden Regelungen bleibt, dass eine MNB nur auf dem Schulgelände und im Schulgebäude, in den Pausen und in Situationen, in denen die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann, getragen werden muss. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder eine Ersatzmaske im Ranzen haben. Gesichtsvisiere werden im Ministerschreiben ausschließlich im Rahmen der Beschulung von Schülerinnen und Schülern, die auf das Mundbild angewiesen sind (zum Beispiel aufgrund einer Hörschädigung) empfohlen. Um das Infektionsrisiko durch virushaltige Aerosole zu reduzieren, lüften wir alle Klassen-, Fach- und Betreuungsräume entsprechend der geltenden Vorgaben durch Stoßlüften für die Dauer von 3 bis 5 Minuten alle 20 Minuten. Das gelingt gut. Gerne können Sie Ihrem Kind eine zusätzliche Jacke mitgeben, da es beim Lüften zu einem kurzzeitigen Absinken der Raumtemperatur kommt. Wir können in allen Räumen sehr gut quer- und stoßlüften. Ich wünsche uns allen, dass wir gut durch die vor uns liegende Zeit kommen und alle gesund bleiben. Mit freundlichen Grüßen Anja Andres, Schulleiterin