© copyright Hausbergschule Hoch Weisel webdesign: mario-pics.com Impressum
© copyright Hausbergschule Hoch Weisel webdesign: mario-pics.com Impressum
Hausbergschule Butzbach
Die Hausbergschule ist eine zweizügige Grundschule mit jahrgangsgemischter Eingangsstufe des Wetteraukreises. Die Schule wird von den Kindern der Butzbacher Ortsteile Hoch-Weisel, Fauerbach, Münster, Bodenrod, Maibach, Wiesental, Hausen, Hausen-Oes, der Waldsiedlung Butzbach sowie des Lang-Gönser Ortsteils Espa (Kreis Gießen) besucht. Nach einem starken Rückgang der Schülerzahlen zu Beginn der achtziger Jahre stieg die Zahl unserer Kinder kontinuierlich an und ist heute bei ca. 220 Kindern (Schuljahr 2017 / 18) stabil. Über 80 % unserer Schüler sind FahrschülerInnen. Die Kinder der Klassen E1 werden mit Kleinbussen, alle übrigen Fahrschüler mit Linienbussen des ÖPNV zur Schule befördert. 2009 wurden der Schule das *Gütesiegel zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler* sowie die Auszeichnung *Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft* verliehen.
aktuelle Informationen Coronavirus
Mitglied im
14. Mai 2020
19. Mai 2020
Liebe Eltern, 14. Mai 2020 für alle Viertklässler wird in der Zeit vom 18.05. bis 29.05.2020 das Lernen zu Hause abgelöst durch Unterricht in der Schule. Dieser findet täglich in der Zeit von 08.55 Uhr bis 12.25 Uhr statt. Detaillierte Informationen dazu wurden den entsprechenden Eltern mitgeteilt. Für die Zeit vom 02.06.2020 bis zum 03.07.2020 ist bisher vorgesehen, dass alle Kinder tageweise in die Schule kommen. Präsenztage und Tage des häuslichen Übens werden dann miteinander kombiniert. Laut Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums beträgt die Präsenzzeit in der Schule sechs Stunden pro Woche. Bis zum 20.05.2020 erhalten alle Eltern ausführliche Informationen zu den Anwesenheitstagen in der Schule. Der Kreis der Kinder, die Anspruch auf Notbetreuung haben, hat sich nochmal erweitert. Musterbescheinigung für berechtigte Berufs- und Bedarfsgruppen (PDF / 128 KB) Da die momentane Situation für Kinder und Eltern nach wie vor herausfordernd ist und belastend sein kann, steht Ihnen auch der schulpsychologische Dienst des Staatlichen Schulamtes für den Wetteraukreis unterstützend zur Seite. Zuständig für unsere Schule ist Frau Spieker. Sie erreichen Sie unter der Telefonnummer 06101 / 5191-621 oder per Mail Laura.Spieker@kultus.hessen.de. Erinnern möchte ich Sie auch an die Schulsozialarbeiterin der Hausbergschule, Frau Kleiner. Sie ist telefonisch unter der Nummer 01761 / 7434120 oder per Mail jana.kleiner@jj-ev.de zu erreichen. Abschließend muss ich Ihnen mitteilen, dass bis zu den Herbstferien keine Ausflüge, Wandertage, Projektwochen, Bundesjugendspiele und Klassenfeste stattfinden dürfen. Mit freundlichen Grüßen A. Andres
Liebe Eltern, es besteht die berechtigte Hoffnung, dass nun für alle Kinder der Hausbergschule ab dem 2. Juni 2020 Präsenztage an der Schule stattfinden können. Um die geforderten Hygienemaßnahmen umsetzen zu können, müssen wir die Zahl der Kinder, die tatsächlich in der Schule sind, deutlich beschränken. Die Schulräume, die sanitären Anlagen, das Außengelände und die Bussituation erlauben höchstens ca. 60 Kinder zur selben Zeit vor Ort in der Schule. Jede Klasse hat in zwei Gruppen Unterricht, um die Gruppengrößen entsprechend den Abstandsregeln gestalten zu können. Dies bedeutet, dass Ihr Kind nicht unbedingt bei der Klassenlehrkraft Unterricht haben wird. Der Unterricht findet immer von 08.10 bis 13.20 Uhr statt. Wir werden das Busunternehmen für die Kleinbusse entsprechend informieren. Das Busunternehmen wird sich mit den Eltern in Verbindung setzen, welcher Fahrplan dann gilt. An Präsenztagen können die angemeldeten Kindern den Ganztag besuchen. Hier wird sich Frau Meuser mit einer Abfrage an Sie wenden. Am ersten Schultag werden die Lehrkräfte sich mit den Kindern über die aktuelle Situation austauschen sowie Hygiene- und Abstandsregeln besprechen. Im Falle einer vorsätzlichen Nichtbeachtung der Hygieneregeln können Kinder vom Unterricht ausgeschlossen werden. Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz für Ihre Kinder. Die Kinder benötigen diesen für die Busfahrt und ggf. auch in der Schule. Gerade in Übergangsphasen (Ankommen auf dem Schulhof, Gang in die Klasse etc.) kann dieser einen zusätzlichen Schutz bieten. Bitte geben Sie Ihrem Kind auch eine verschließbare Dose zur Aufbewahrung des Mund-Nasen-Schutzes mit. Wir freuen uns sehr, wenn endlich wieder Kinder in die Schule kommen! gez. Anja Andres, Schulleiterin